header_new_11.jpg

„Immer geht eine neue Tür auf“

Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule verabschiedet 69 Schülerinnen und Schüler mit dem Werkrealschulabschluss und dem Hauptschulabschluss

Mit einer abwechslungsreichen Abschlussfeier verabschiedete die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule in der Rudolf-Wild-Halle insgesamt 69 Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr den Werkrealschulabschluss sowie den Hauptschulabschluss in Klasse 10 geschafft haben oder nach dem erfolgreichen Hauptschulabschluss in Klasse 9 die Schule verlassen.

In Anwesenheit von vielen Eltern, Verwandten und Freunden wurde die Feier ein stimmungsvoller und flotter Rückblick auf die gemeinsame Werkrealschulzeit. Rektorin Verena Wittemer dankte den Lehrerteams der zehnten und neunten Klassen, stellte ihre Rede unter das Motto „Immer geht eine neue Tür auf“, frei nach Mark Forster, und wünschte den Entlassschülern alles Gute und viel Engagement, Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Die Absolventen bedankten sich in origineller Gedichtform bei ihren Klassen- und Fachlehrern.

In schwungvollen Szenen und Diashows präsentierten die Entlass-Schüler unter dem Motto „Star Night“ wichtige Stationen ihrer Schulzeit. Mehrere Tänze sorgten für optische Höhepunkte. Das Buffet bereicherten die Familien der Absolventen mit Leckereien aus aller Welt.

Leistungspreise erhielten Saskia Ruf, Alexandra Rosnafszky, Laura Pollomi, Nikola Trendafilov-Gicev (alle 10b) und Rosa Sabia (10a).

Belobigungen gingen an Carina Balabajew, Nichelle Brickus, Cathrin Willich, Sascha Fänderich, Julie Mendoza (alle 10a), Eva Appelt, Lars Deutschbauer, Isabell Wiest, Emely Schön (alle 10b) sowie Momodou Jallow, Marc Litterer, Lucas Sillmann, Drenit Tahiraj, Aleyna Aslanalp, Aleyna Isbilir (alle 10c)

Einen Sozialpreis erhielten Cathrin Willich (10a), Laura Pollomi (10b) und Aleyna Aslanalp (10c).

Den „Preis des Bürgermeisters der Stadt Eppelheim“ für herausragende Leistungen im Fach Welt-Zeit-Gesellschaft erhielten Nikola Trendafilov-Gicev (10b) sowie Valentin Magnus (9b).

Die Entlass-Schüler/innen 2017:

Werkrealschulabschluss Klasse 10a (Herr Seitz): Fabio Akbari, Carina Balabajew, Silan Barkin, Hannah Becker, Nichelle Brickus, Ege Degirmencioglu, Sascha Fänderich, Mika Farinango Luther, Finey Gökcen, Serinay Günkaya, Edanur Hancer, Tim Kappes, Lilyana Maeva Georgieva, Nikolas Mazur, Joey Justin Mendoza, Julie Jane Mendoza, Mario Ragusa, Rosa Sabia, Anil Sahin, Besmira Shabani, Devran Can Tankirut, Onur Toprak, Nick Werner, Cathrin Willich

Werkrealschulabschluss Klasse 10b (Frau Hoser): Sophia Ahmad, Eva Appelt, Nico Botz, Lukas Brix, Sophie Bubach, Lars Deutschbauer, Nuran Dogan, Fahim Hamam, Melika Hashemi, Simge Kahraman, Jibran Khatib, Atakan Koc, Sara Lopacinska, Laura Pollomi, Dominik Riehl, Alexandra Rosnafszky, Saskia Ruf, Markos Sangas, Emely Schön, Nikola Trendafilov-Gicev, Isabell Wiest

Hauptschulabschluss Klasse 10c (Frau Quandt): Aleyna Aslanalp, Stefan-Vladut Dulanyi, Marcel Fontana, Aleyna Isbilir, Momodou Jallow, Erhan Keloglu, Andrada Maria Lamba, Marc Litterer, Gülbar Mutafova, Maysam Nouri Alshemari, Lucas Sillmann, Drenit Tahiraj, Saycan Ugurluel,

Hauptschulabschluss Klasse 9a (Herr Inhülsen): Atakan Akinci, Ceren Dinler, Louis Trefzer

Hauptschulabschluss Klasse 9b (Frau Boxberg, Herr Wohlfart): Noah Becker, Tufan Kurt, Sascha Rohmer, Tamara Bauer, Lucia Istrefaji, Monika Knoll, Shanaz Nouri Alshemari, Songül Türkyilmaz

 

Schuljahres-Abschlussfeier und Verabschiedung von Kolleginnen

Am letzten Schultag bildete wieder die große Schuljahresabschlussfeier einen schönen Schlusspunkt des Schuljahres. Zuerst gestalteten die beiden vierten Klassen von Frau Bauer und Frau Brause eine furiose Talentshow und wurden danach von Rektorin Verena Wittemer aus der Grundschule feierlich entlassen. Viele Viertklässler/innen werden auf der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule bleiben, viele werden im nächsten Schuljahr eine andere weiterführende Schule besuchen. Wir wünschen allen Viertklässler/innen alles Gute und viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg!

Der zweite Höhepunkt der Feier war dann die Verleihung der Leistungs- und Sozialpreise der einzelnen Klassen. Jede/r Preisträger/in wurde von den Klassenlehrern nach vorne gebeten und gewürdigt.

Am Nachmittag des letzten Schultages verabschiedete Rektorin Verena Wittemer dann in einer Feierstunde des Kollegiums auch noch vier Kolleginnen und bedankte sich bei ihnen für ihre hervorragende Arbeit an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule: "Wir werden euch, eure große Kompetenz und euer riesiges Engagement für unsere Schüler und die Schule sehr vermissen!".

Yvette Weber fungierte als Krankheitsvertretung und verlässt uns Richtung Hockenheim. Sie geht zurück an ihre Stammschule, die Hartmann-Baumann-Schule.

Cornelia Bauer wirkte fünf Jahre an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule im Primarbereich als Klassenlehrerin und geht nun an die Friedrichschule nach Plankstadt.

Anette Schwab hat in ihren fünf Jahren an der FESCH die Gemeinschaftsschule konzeptionell mit aufgebaut und als Klassenlehrerin sowie Mitglied des Schulentwicklungsteams seit drei Jahren maßgeblich begleitet. Darüber hinaus war sie als Beratungslehrerin für mehrere Schulen tätig. Sie wechselt nun an die Neurottschule nach Ketsch.

Friederike Quandt war seit acht Jahren an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule tätig. Vorher arbeitete sie an Schulen in Bayern und in Baden-Württemberg. Sie begleitete an der FESCH zahlreiche Klassen mit großem Engagement und ihrer schülerzugewandten und empathischen Art bis zum erfolgreichen Werkreal- bzw. Hauptschulabschluss. Das Kollegium verabschiedete sie mit originellen Utensilien für den Vor-Ruhestand und wünschte ihr in würdigenden Reden viel Gesundheit und Spaß im neuen Lebensabschnitt.

 

 

Heidelberger Volksbank spendet der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule neue Fußbälle

20 Bälle für die Bewegungspausen 
 
 
Ab sofort rollt der Ball jetzt noch mehr in den Pausen an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule: Die Heidelberger Volksbank spendete vor kurzem zwanzig schöne und robuste Bälle, mit denen die Grundschulkinder in den großen Pausen am Vormittag sowie in der Mittagspause auf dem Schulhof wie die Weltmeister kicken können. „Wir freuen uns, die Grundschüler der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule auf diesem Wege weiter unterstützen zu können“, unterstrich der Michael Hosbein (rechts), der Leiter der Eppelheimer Zweigstelle der Heidelberger Volksbank, der selbst früher Schüler an der Friedrich-Ebert-Schule war. Seine Kollegin Agata Marullo (2. von rechts), zuständig für den Jugendbereich der Zweigstelle, konnte wie die anderen Gäste sehen, dass die Kinder sofort loslegen wollten zu kicken. Bereits im vergangenen Schuljahr sorgte die Heidelberger Volksbank mit einer großzügigen Spende für einen großen gefüllten Ball- und Spielewagen dafür, dass die über zweihundert Grundschüler/innen noch mehr Spielangebote haben.
  
Nina Lawrenz (links), im Schulleitungsteam der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule zuständig für die Primarstufe, betonte bei der feierlichen Übergabe der Spende: „Wir freuen uns sehr über diese sehr sinnvolle Spende. Nun können die Grundschulkinder noch aktiver ihre Pausen verbringen.“ Und es dauerte nur wenige Sekunden, bis die Kinder ihre neuen Bälle begeistert ausprobierten.


 

Wir suchen wieder zusätzliche Jugendbegleiter/innen

Die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule wächst - und mit ihr der Ganztagesbereich. Im nächsten Schuljahr sind noch mehr Klassen im gebundenen Ganztagsbetrieb.

Deshalb benötigen wir, zusätzlich zu unserem bisherigen Stamm an tollen und engagierten Jugendbegleiter/innen, weitere Personen, die ab September nachmittags einen Themenkurs leiten möchten.

Weitere Infos sind dem Plakat zu entnehmen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Weitere Informationen gibt es bei der Koordinatorin des Ganztagsbereichs und Mitglied des Schulleitungsteams, Nina Lawrenz:
Telefon 06221-763301 (Sekretariat FESCH)
oder per E-Mail :
N.lawrenz-fesch@eppelheim.de