Liebe Eltern,

coronabedingt wird die Schulanmeldung für die zukünftigen Erstklässler/innen in diesem Jahr anders ablaufen.

Wir möchten Sie bitten, uns spätestens bis zum 04. Februar das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular an die E-Mail-Adresse „konrektorat-fesch@eppelheim.de“ zuzuschicken. Alternativ dazu können Sie das Formular auch uns per Post zuschicken oder in unseren silbernen Briefkasten am Haupteingang werfen.

Das Anmeldeformular finden Sie hier auf unserer Homepage "www.fesch-eppelheim.de“ unter dem Menüpunkt „Schulanmeldung an der FESCH“.

Die Vorlage weiterer Unterlagen (z.B. Geburtsurkunde, Impfausweis, etc.) erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt. Wir melden uns dann bei Ihnen.

 

 

Sollten Sie Ihr Kind vorzeitig einschulen wollen oder zurückstellen wollen, melden Sie sich bitte im Sekretariat (Tel. 06221-763301).

Eine Anmeldung ist auch dann notwendig,  wenn Sie einen Schulbezirkswechsel beantragen möchten. Das betreffende Formular steht auch auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt "Schulanmeldung an der FESCH".

Da in diesem Jahr leider kein Tag der Offenen Tür und somit auch keine Infoveranstaltungen in der Schule stattfinden können, laden wir Sie herzlich dazu ein, an einer unserer digitalen Informationsveranstaltungen (per Videokonferenz über Jitsi) teilzunehmen. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung  möglich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Wenn Sie an einer Informationsveranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an s.brause@fesch-eppelheim.de und geben Sie bitte an, an welchen Terminen Sie teilnehmen könnn.

Die Informationsveranstaltungen finden an folgenden Terminen statt:

- Do, 21.1.2021, 18.30 Uhr

- Fr, 22.1.2021, 18.00 Uhr

- Mo, 25.1.2021, 19.30 Uhr

Bei Fragen rund um die Schulanmeldung können Sie sich gerne an unsere Kooperationslehrerin Frau Brause per E-Mail wenden (s.brause@fesch-eppelheim.de).

Weitere Informationen zu unserer Schule finden Sie in unserer Infobroschüre auf unserer Homepage.

Mit freundlichen Grüßen

Nina Lawrenz, Konrektorin

 

Liebe Eltern,

 
die Grundschule bleibt weiterhin, mindestens bis zum 29. Januar 2021,  geschlossen. Diese Entscheidung teilten am Donnerstag, 14. Januar 2021, Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Eisenmann mit.
Die Pressekonferenz können Sie unter folgendem Link anschauen.
Wir bieten den Primarstufenschülerinnen und -schülern weiterhin Fernlernunterricht wie letzte Woche sowie (den Schüler/innen der Klassenstufen 1 bis 7) eine Notbetreuung unter den bekannten Vorgaben an. 
 

Auch die Klassen der Sekundarstufe bleiben weiterhin, mindestens bis zum 29. Januar 2021, im Fernlernunterricht.

Die Ausnahme bilden lediglich die Abschlussklassen: Sie werden ab 18. Januar in der Schule unterrichtet.

 

Sobald wir weitere Informationen über das Vorgehen der Landesregierung haben, teilen wir Ihnen diese mit.

 
Mit freundlichen Grüßen und allen guten Wünschen für Sie und Ihre Familien!

 

Verena Wittemer, Rektorin

Nina Lawrenz, Konrektorin

 

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Ihnen und Euch allen ein gutes und gesundes neues Jahr 2021!

Auch in den kommenden Wochen wird unser Schulbetrieb von den pandemiebedingten Einschränkungen geprägt sein.

In der nächsten Woche, also vom 11. bis zum 15. Januar, findet für alle Klassen Fernlernunterricht statt. Die Klassenlehrer/innen werden Sie und Euch zeitnah über die Umsetzung informieren.

Wir werden Ihnen und Euch spätestens am 15. Januar mitteilen, ob und in welchen Klassenstufen in den darauffolgenden Wochen Präsenzunterricht stattfinden kann.

 

Viele Grüße


Verena Wittemer, Rektorin

Nina Lawrenz, Konrektorin

FESCH-Schüler/innen bereichern „Stationenweg an Heiligabend“

Das Weihnachtsfest ist in diesem Jahr ein anderes, auch für die Schülerinnen und Schüler der Religionskurse der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule. Leider musste auch der traditionelle Weihnachtsgottesdienst der Schule pandemiebedingt entfallen. Dennoch findet nun Weihnachten an der FESCH trotzdem statt: Die Schule beteiligt sich nämlich am „Stationenweg an Heiligabend“, den die katholische Kirchengemeinde auf die Beine gestellt hat, mit einer Motivwand, die am Nordwesteingang des Schulhauses steht und die 5. Station der Aktion bildet.

Die Engel-Motivwand zeigt unter anderem die Engelvorstellungen der Fünftklässler/innen, verknüpft mit der Weihnachtsgeschichte des Lukasevangeliums. Die rechte Seite der Motivwand haben die Achtklässler/innen gestaltet. Sie sind der Frage nachgegangen: „“Wer ist für mich ein Engel?“. Die Darstellungen sind verknüpft mit dem Gedicht von Rudolf Otto Wiemer „Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein“. Dekoriert wurde die Motivwand mit zahlreichen Engel- und Stern-Illustrationen der Schülerinnen und Schüler.

Die Motivwand ist nur ein Teil der Aktivitäten, mit dem die Religionsklassen den ausgefallenen Weihnachtsgottesdienst ersetzt haben. In allen Klassenstufen stand vor Weihnachten das Thema „Engel“ im Mittelpunkt, im Hauptgebäude und im Fesch-Carre waren auf mehreren Stellwänden die Gedanken und Arbeitsergebnisse der Schüler/innen zu sehen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Motivwand Teil des Weihnachts-Stationenweges sein dürfen“, betont Religionslehrerin Jeannette Hübler, die die Schulbeteiligung am Stationenweg organisiert hat. „Wir laden alle herzlich ein, an der Eingangstür unserer Schule vorbei zu kommen und die Motivwand auf sich wirken zu lassen.“