Der "10. Eppelheimer Berufe Parcours" findet statt! Allerdings in virtueller Form. Da die Traditionsveranstaltung coronabedingt nicht in unserem Schulhaus durchgeführt werden kann, haben wir uns gemeinsam mit 35 Ausstellern entschlossen, das Event in den virtuellen Raum zu verlagern.

Ab Freitag, 9. Oktober können alle Interessierten, Schüler/innen und Eltern, unter "www.fesch-eppelheim.de/berufeparcours" extra erstellte Infomaterialien unserer Partnerunternehmen und-institutionen einsehen und herunterladen.

Darüber hinaus finden sich kurze Steckbriefe der Unternehmen, aktuelle Ausbildungsplatzangebote und die jeweiligen Ansprechpartner/innen.

Die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule dankt den beteiligten Unternehmen und Insitutionen sehr herzlich und freut sich darüber, dass wir trotz der Einschränkungen unseren Schüler/innen und allen Interessierten ein umfangreiches und gesondert zugeschnittenes Infoangebot präsentieren können.

 

PS. Der "11. Eppelheimer Berufe Parcours" findet dann hoffentlich wieder real statt, und zwar am 8. Oktober 2021.

 

Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule führte erfolgreich „Lernbrücken“-Programm durch

Im Klassenzimmer herrscht intensive Arbeitsatmosphäre. Mehrere Kinder sitzen im an ihren Tischen und bearbeiten konzentriert einen Rechtschreibordner, nebenan im Medienraum üben vier Schüler mit einem digitalen Mathe-Programm die Grundrechenarten. Kurz vorher haben sie Rechenstrategien besprochen, jetzt werden diese beim schnellen Kopfrechnen angewandt. Lehrer Georg Fellner hilft gerade einem Schüler, der bei einer Mathe-Aufgabe alleine nicht weiter kommt, kurz darauf kniet er im Raum daneben bei der zweiten Schülergruppe und unterstützt sie beim Rechtschreiben.

Und hier ist es, das Kollegiumsfoto für das Schuljahr 2020/21.

Wegen der besonderen Bedingungen und des "Lernbrücken"-Programms konnten diesmal nicht alle beim Fototermin dabei sein.

Am kommenden Montag, 14. September, startet das neue Schuljahr. Wir freuen uns alle sehr, Euch wiederzusehen. Aufgrund der Coronapandemie werden auch im neuen Schuljahr einige Dinge anders laufen müssen.