header_new_09.jpg

Friedrich-Ebert-Schule | Gemeinschaftsschule

"Die eigenen Träume verwirklichen"

 

Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule verabschiedet 39 Schüler mit dem Realschulabschluss und dem Hauptschulabschluss

Mit einer feierlichen Zeugnisverleihung verabschiedete die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule in der Rudolf-Wild-Halle insgesamt 39 Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr den Realschulabschluss oder den Hauptschulabschluss geschafft haben. In Anwesenheit von, coronabedingt zahlenmäßig beschränkten, Eltern, Verwandten und Freunden wurde die Feier ein stimmungsvoller Rückblick auf die gemeinsame Schulzeit. Als Ehrengäste bereicherten Bürgermeisterin Patricia Rebmann, Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Karl A. Lamers, Landtagsabgeordneter Daniel Born, der Bevollmächtigte des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Dr. Andre Baumann sowie die Stadträte Martin Gramm und Jürgen Geschwill die Veranstaltung, die natürlich unter besonderen Abstands- und Hygieneregeln ablief.

Rektorin Verena Wittemer dankte den Lehrerteams der drei Klassen, stellte ihre Rede unter das Motto „Auf das, was da noch kommt“, nahm Bezug auf die vielfältigen Kompetenzen, die die Schüler an der FESCH erworben haben und wünschte den Entlassschülern alles Gute und viel Engagement, Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Bürgermeisterin Patricia Rebmann wandte sich an die Absolventen: „Ich habt nun mit diesem Schulabschluss alle Möglichkeiten, euer Leben so zu gestalten, wie ihr es möchtet. Ich wünsche euch die Kraft, eure Träume zu verwirklichen!“ Dr. Andre Baumann verwies als Vertreter der Landesregierung Baden-Württembergs auf die großartige Bildungsqualität der Gemeinschaftsschule und dankte den Schülern für ihr tolles Engagement in der coronageprägten Prüfungszeit.

Die Absolventen Saskia Erthel, Luis Eduardo, Alina Lehn, Lilli Vytopil und Dana Klemmer bedankten sich anschließend in origineller Form bei ihren Klassenlehrern Julia Scharer (9a), Stephan Seitz, Steffen Bittler (10b) und Marc Böhmann (10a) sowie bei der Schulleitung und ihren Fachlehrern. Martina Krämer als Elterbeirätin der Realschulklasse 10a sprach den großen Dank der Elternschaft an die Schule und die Lehrerschaft aus: „Was Sie unseren Kindern mitgegeben haben, das bleibt ihnen für ihr ganzes Leben.“ In aufwändigen und mitreißenden Video- und Fotopräsentationen ließen die Schüler Höhepunkte ihrer Schulzeit an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule noch einmal Revue passieren. Am Ende der Rede von Rektorin Wittemer konnten dann alle Absolventen den zuvor überreichten Bachelor-Hut in die Luft werfen – ein schönes Symbol für das Ende ihrer Schulzeit.

Leistungspreise erhielten Fabian Häfele (9a), Diako Ahmadi (10b), Xena Krämer, Lilli Vytopil, Dana Klemmer und Asime-Nur Akyüz (10a). Beste Entlassschülerin in diesem Jahr war Xena Krämer mit einem Durchschnitt von 1,4. Belobigungen gingen an Philipp-Noah Gundt (9a), Mohammad Ahmad Hibbo, Sebastian Timak, Anna-Lena Kahrs, Maria Pia Scarano (10b) Sara Al Iumur, Helen Vobis, Ryan Galindo, Lucas Lawrence, Jameson Smith (10a). Die Sozialpreise der drei Klassen erhielten Philipp-Noah Gundt (9a), Aaron Akpo (10b) und Xena Krämer (10a). Den „Preis der Bürgermeisterin der Stadt Eppelheim“ für herausragende Leistungen im Fach Gemeinschaftskunde erhielten aus der Hand von Patricia Rebmann Nils Schumaeker (9a) und Xena Krämer (10a).

Die Entlass-Schüler/innen 2020:

Hauptschulabschluss Klasse 9a (Frau Scharer):

Sophia Benig, Charlotte Demel, Saskia Erthel, Sarah Mazur, Vanessa Olberts, Nathalie Wittmann, Luis Eduardo Castillio Villamar, Maurice Dabbabi, Philipp-Noah Gundt, Nils Schumaeker, Nils Schwarz, Fabian Häfele

Hauptschulabschluss Klasse 10b (Herr Seitz, Herr Bittler):

Alina-Liane Lehn, Anna-Lena Kahrs, Maria Pia Scarano, Diako Ahmadi, Mohammad Ahmad Hibbo, Aaron Akpo, Hani Dali, Leon Fabian, Baran Okay, Luca Dean Schrödter, Sebastian Timak, Khurram Ullah

Realschulabschluss Klasse 10a (Herr Böhmann):

Asime-Nur Akyüz, Sara Al Iumur, Cara Füller, Dana Klemmer, Xena Krämer, Romina Meissner, Helen Vobis, Lilli Vytopil, Daniel Amuh, Woo-Ju Shawn Bauer, Ryan Galindo, Lucas Lawrence, Jameson Smith, Sebastian Schwarz, Marvin Stoffels

Elternbrief an die Eltern der Grundschulklassen vom 18. Juni 2020

 

Liebe Eltern der Grundschüler,

erfreulicherweise wurde uns mit dem Schreiben des Kultusministeriums vom 16.6.2020 mitgeteilt, dass die Grundschulklassen unserer Schule ab dem 29.6.2020 zum Regelbetrieb zurückkehren  dürfen - soweit das unter den gegebenen Voraussetzungen möglich ist.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen ändern sich dahingehend, dass das Abstandsgebot für Grundschüler aufgehoben wird. So können die Klassen für die letzten vier Wochen des Schuljahres endlich wieder gemeinsam in ihrem Klassenzimmer unterrichtet werden. Damit der Infektionsschutz für die Erwachsenen gewährleistet bleibt, müssen die Kinder ihre Schutzmasken aber weiterhin dabei haben.

Unterrichtsorganisation

Ein Lehrerteam aus so wenigen Personen wie möglich unterrichtet und betreut die Klasse. Die Klassen untereinander sollen sich möglichst nicht mischen, und haben daher weiterhin versetzt Unterrichtsbeginn und Pausenzeiten. Um den versetzten Unterrichtsbeginn zu gewährleisten, sollen die Kinder bitte zu den angegebenen Zeiten pünktlich an dem zugewiesenen Eingang sein. Sie werden dort abgeholt.

 

 

Klasse 1+2

Klasse 3+4

Unterrichtsbeginn

7.45 Uhr

8.00 Uhr

Unterrichtsende

12.30 Uhr

13.15 Uhr

Der „offene Beginn“ 15 min. vor dem Unterricht entfällt.

Der Kioskbetrieb in der Mensa darf nicht mehr stattfinden, bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Essen für die Pause mit. Eine Anmeldung zum Mittagessen für die am Nachmittag betreuten Kinder ist möglich, die Ausgabe erfolgt in Einzelportionen.

Über den genauen Stundenplan informieren Sie die Klassenlehrerinnen baldmöglichst. Sport – und Musikunterricht dürfen nicht stattfinden. Klassenarbeiten dürfen nicht mehr geschrieben werden, kurze Tests über das in den vorangegangenen Stunden Gelernte dürfen stattfinden.

Betreuung am Nachmittag/ Notbetreuung

Wenn Sie Betreuung am Nachmittag für die 4 letzten Schulwochen benötigen, teilen Sie uns dies bitte auf dem per Elternbrief ausgeteilten Abschnitt mit – dieser gilt für alle 4 Wochen. Da die Kinder sich möglichst nicht mischen sollen, dürfen leider keine Themenkurse stattfinden.

Früh- und Spätbetreuung sowie Freitagsbetreuung finden wieder regulär über den Postillion für die angemeldeten Kinder statt. Die Notbetreuung der letzten Monate gibt es nicht mehr.

Am letzten Schultag, dem 29.7.2020 entlassen wir alle Schülerinnen und Schüler um 11.20 Uhr in die Sommerferien. Informationen über die Organisation des nächsten Schuljahres teilen wir Ihnen mit, sobald sie uns vorliegen.

Gesundheitsbestätigung

Bitte füllen Sie auch die ausgeteilte Gesundheitsbestätigung aus und geben Sie diese Ihrem Kind spätestens am Freitag, den 26.6.2020 wieder mit. Sollte die Bestätigung am Montag, den 29.6.2020 nicht vorliegen, dürfen wir das Kind nicht beschulen und müssen es umgehend nach Hause schicken.

Eltern, die nicht wollen, dass ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, können dies der Schule formlos mitteilen und vom Schulbesuch absehen. Kinder mit relevanten Vorerkrankungen können ebenfalls unbürokratisch von der Teilnahme am Unterricht entschuldigt werden. Die Kinder müssen die Aufgaben dann selbstständig zuhause bearbeiten.

Alle Informationen hierzu finden Sie unter auf unserer Homepage und auf der Seite des Kultusministeriums https://km-bw.de. Für Ihre Rückfragen und Anliegen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Wittemer, Rektorin                                                  Nina Lawrenz, Konrektorin

Jugendbegleiter/innen (AG-Leiter/innen) gesucht

 
Die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule in Eppelheim sucht für Nachmittags-Angebote im Ganztagsbereich (Grundschule und Sekundarstufe I) ab September 2020 Verstärkung in den Bereichen Sport, Kunst, Musik, Kochen, Holztechnik, Fremdsprachen, Textiles Werken, Natur und Naturwissenschaften.  Auch weitere Themenbereiche sind denkbar!
 
Sie sind der/die Richtige für uns, wenn Sie
 
· Experte/Expertin in einem Bereich unseres Ganztagsbetriebes (s.o.) sind,
 
· Ihre Begeisterung für diesen Bereich an Kinder bzw. Jugendliche gerne weitergeben möchten,
 
· Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen und pädagogisches Geschick haben,
 
· von September 2020 bis Februar 2021 oder auch im gesamten Schuljahr, d.h. bis Juli 2021 an einem oder mehreren Tagen (Dienstag bis Donnerstag) nachmittags von 14.30 bis 16.00 Uhr Zeit haben.
 
Eine Aufwandsentschädigung wird gewährt.
 
Sie haben Interesse? Dann wenden Sie sich bitte an die Schulleitung,
Telefon: 06221-763301 oder per E-Mail: rektorat-fesch@eppelheim.de

Unterrichtsstart für alle Klassen am 15. Juni

 

Liebe Schüler/innen, liebe Eltern,

ab Montag, dem 15. Juni beginnt endlich für alle Klassen wieder der Unterricht in der Schule! Wir freuen uns sehr, Euch alle wieder zu sehen!

Für alle wird es dann besondere Hygiene- und Sicherheitsbedingungen geben: Abstandsregeln, gestaffelte Unterrichts- und Pausenzeiten, getrennte Klassen, eine „Einbahnstraße“ (Foto) im Hauptgebäude und vieles mehr sorgen dafür, dass das Infektionsrisiko und Ansteckungsrisiko für die Schüler/innen (und Lehrer/innen) möglichst gering ist.

Weitere Infos erhalten die Eltern und Schüler/innen von den Klassenlehrerinnen.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule Eppelheim