header_new_23.jpg

Friedrich-Ebert-Schule | Gemeinschaftsschule

Moderne Lernmethoden, individuelle Förderung und Schule als Lebensraum

Eppelheimer Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule präsentiert sich bei „Tag der offenen Tür“

Mit vielfältigen Präsentationen, Infobausteinen und einem bunten Mitmach-Programm präsentierte sich am Samstag die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule den zahlreichen Gästen beim „Tag der Offenen Tür“. Im ersten Block konnten die Eltern, Kinder und weitere Interessierte die Ergebnisse der „Werkstattwoche“ kennen lernen und dabei selbst aktiv werden: Die einzelnen Klassen hatten vielfältige Präsentationen und Mitmachangebote vorbereitet.

Die eine Hälfte der Erst- und Zweitklässler arbeitete zum Thema „Märchen“ und ließen die Besucher bei einem Quiz ihr Märchen-Wissen testen. Der andere Teil bot zahlreiche Experimentier-Stationen und präsentierte ihre Lapbooks zu „Peter und der Wolf“. Die Dritt- und Viertklässler klässler nahmen das Weltall und Ägypten unter die Lupe. Für die Fünftklässler stand der Umweltschutz im Mittelpunkt ihrer Werkstattwoche, sie zeigten den Besuchern ihre Trash-Art-Kunststücke. Die Sechstklässler untersuchten das „Zuhause – hier und anderswo“ und stellten die pakistanische Kinderrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai vor. „Leben mit Medien“ und „Balladen“ bearbeiteten die Siebtklässler. Hier konnte man als Besucher eine Nachrichtensendung gestalten und spannende Balladen in Schattentheater-Form (Foto) erleben. Die Acht-bis Zehnklässler sorgten gemeinsam mit dem rührigen Elternbeirat für ein vielfältiges Speisen- und Getränkeangebot. Darüber hinaus präsentierten sich die Themenkurse des Nachmittagsangebots im Foyer und den Fachräumen mit Fotos und Mitmachstationen.

Rektorin Verena Wittemer war vom großen Interesse der vielen Eltern an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule begeistert: „Es gibt immer mehr Eltern, die sich eine Schule wünschen, in der ihre Kinder individuell gefördert werden und in der es darum geht, erfolgreich zu lernen und Schule auch als Lebensraum zu erfahren“.

Verena Wittemer, Sina Krotz, Eva Körber, Stefanie Brause und Tina Ruttmann führten anschließend im zweiten Block die Eltern der zukünftigen Erstklässler und Fünftklässler durchs Schulhaus und präsentierten ihnen die Rythmisierung des Schultags an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule sowie die Vielfalt des Ganztagsangebots und die modernen Lernformen, die jeden Schüler auf dem jeweiligen Lernniveau fordert und fördert. Die Gäste zeigten sich besonders von den attraktiven Lernateliers und der guten Ausstattung der Klassenräume beeindruckt.

Anmeldetermine:

Für die zukünftigen Erstklässler/innen:

Mittwoch, 20. März von 14.00 bis 17.00 Uhr und Donnerstag, 21. März von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Für die zukünftigen Fünftklässler/innen:

Mittwoch, 13. März 2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr und Donnerstag, 14. März 2019 von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Gerne können Sie mit der Schulleitung einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an (Telefon: 06221-763301).