header_new_12.jpg

Die Friedrich-Ebert-Schule und Eppelheim

Die aufstrebende Stadt Eppelheim hat ca. 15.500 Einwohner/innen, die Rudolf-Wild-Werke, ein renommiertes mittelständisches Unternehmen mit Weltruf, viele Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe sowie ein breites kulturelles und sportliches Vereinsangebot.

Die Friedrich-Ebert-Schule ist eine 2- bzw. 3-zügige Gemeinschaftsschule. Sie umfasst zur Zeit 23 Klassen mit 520 SchülerInnen, davon sind 220 GrundschülerInnen und 300 WerkrealschülerInnen. Insgesamt 58 Lehrer/innen unterrichten an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule und werden von mehreren Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Pädagogischen Assistent/innen, Schulbegleiter/innen sowie weiteren Fachkräften unterstützt.

Die Friedrich-Ebert-Schule ist Teil des Eppelheimer Schulzentrums. Auf dem zugehörigen Schul- und Sportgelände sind noch eine Sporthalle, eine Mehrzweckhalle, eine Dreifelder-Halle, eine Anlage mit Kunststoffplätzen und die Stadtbibliothek vorhanden. In der Nähe gibt es auch ein Hallenbad und eine Eissporthalle.

Die Friedrich-Ebert-Schule ist für Schüler/innen aus Nah und Fern gut zu erreichen, unter anderem durch die Haltestelle des Eppelheimer City-Busses in unmittelbarer Nähe sowie die Straßenbahnhaltestellen "Jakobsgasse" und "Kirchheimer Straße" der HSB-Linie 22 bzw. der VRN-Buslinie 713 (Linie Eppelheim-Schwetzingen).