header_new_03.jpg

Ganztagsangebote gestartet - Schüler können wieder ihre Themenkurse wählen

Seit dieser Woche laufen die Ganztagsangebote an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule. Nina Lawrenz, im Schulleitungsteam zuständig für Koordinierung der Ganztagsangebote, hat in den letzten Wochen und Monaten mit großem Einsatz insgesamt 47 verschiedenen Themenkurse an Land gezogen und koordiniert - absoluter Rekord an unserer Schule. Die Themenkurse werden von externen Jugendbegleiter/innen, Erzieher/innen oder von Lehrer/innen geleitet.

Seit Montag können die Schülerinnen und Schüler wählen, an welchen Kursen sie teilnehmen möchten. "Wir sind sehr froh über die vielen attraktiven Themenkurs-Angebote und danken den vielen Jugendbegleitern, die sich für unsere Schule und für unsere Schüler/innen engagieren, sehr herzlich", betont Nina Lawrenz.

Vertretungspläne nun per Monitor

Der Schuljahresbeginn brachte für die gesamte Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule auch eine weitere Neuerung mit sich: Seit gestern sind die Vertretungspläne jetzt im Foyer des Hauptgebäudes und im Eingangsbereich des FESCH-CARRÉS auf großen Bildschirmen zu lesen. Ein weiterer Bildschirm hängt im Lehrerzimmer. Nun kann man auch kurzfristige Aktualisierungen des Vertretungsplanes schnell an die Schülerinnen und Schüler weiter geben.

Ein großes Dankeschön an unseren IT-Systemadministratoren und ITG-Fachleiter Georg Fellner, der diese zusätzliche Serviceleistung angeregt und realisiert hat! Ein ebenso großes Dankeschön an Herrn Hildebrandt von der Stadtverwaltung Eppelheim, der unsere Schule so toll bei der Einrichtung des elektronischen Vertretungsplanes unterstützt hat!

Herzlich Willkommen! 46 neue Fünftklässler/innen feierlich begrüßt

Mit einer flotten Begrüßungsfeier wurden am ersten Schultag des Schuljahres 46 neue Fünftklässler/innen im proppenvollen Foyer der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule herzlich begrüßt. Sogar Friedrich Ebert persönlich ließ es sich nicht nehmen, die neuen Schülerinnen und Schüler willkommen zu heißen und ihnen den Bammel vor ihrem ersten Schultag zu nehmen.

Rektorin Verena Wittemer bedankte sich bei den Eltern für ihr "großes Vertrauen in unsere Schule und unser Bildungskonzept" und freute sich auf die enge Zusammenarbeit mit ihnen und ihren Kindern.

In einem tollen Theaterstück und einem schmissigen FESCH-Song erfuhren die Fünftklässler von den Sechsklässlern, wie viel Spaß das Lernen an unserer Schule machen kann. Anschließend erlebten die neuen Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Süss und Frau Schrepp (5a) sowie Frau Ruttmann-Binder und Frau Böckmann (5b) ihre erste Unterrichtsstunde.

Kooperationswoche des Kollegiums gestartet

Klassenkonferenzen und Übergabegespräche durchführen, den Terminplan für die einzelnen Klassen klären, die Lernateliers einräumen, neue Schüler aufnehmen - seit Montag läuft die Kooperationswoche des FESCH-Kollegiums.

Seit zwölf Jahren gibt es diese Kooperationswoche, die es dem Kollegium erleichtert, das kommende Schuljahr gut zu planen und alles so vorzubereiten, dass die Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag gut beginnen können.

Rektorin Verena Wittemer begrüßte bei der ersten Dienstbesprechung des Schuljahres 2017/18 alle Kolleginnen und Kollegen und wünschte einen guten Start. Im Kollegium neu sind Frau Reimuth, Frau Schrepp, Frau Keupp-Bader und Herr Weiß.

"Bauprojekt 2017" abgeschlossen - Neue Stein-Holz-Sitzkombination auf dem Carré-Schulhof

Seit Freitag, 21. Juli 2017 sind die drei Bauwerke, die im Rahmen des "KooBO-Bauprojekts 2017" der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule entstanden sind, offiziell Teil des Schulhofes.

Während der feierlichen Einweihung übergab das "Bauprojekt"-Team um Techniklehrer Werner Teufel und Bauprojekt-Koordinator Marc Böhmann (rechts) der Schule, in Person von Rektorin Verena Wittemer und Nina Lawrenz vom Schulleitungsteam (3. und 5. von links) , die Wellenbank, die Stein-Sitzgruppe und die gestaltete Sitzbank.

Zahlreiche Gäste, unter anderem die Gemeinderät/innen Christa Balling-Gündling, Ersi Xanthopoulos und Bernd Binsch, waren dabei, als die Bauprojekt-Schüler/innen ihre Bauwerke präsentierten. Großen Beifall gab es nicht nur für die äußerst engagierten Schüler/innen, sondern auch für das tolle Team der "WerkstattSchule e.V.", die als Handwerks-Profis das Bauprojekt begleitet haben.

Das KooBO-Bauprojekt wurde unterstützt (Personal- bzw. Sachkosten) von:
- dem Kultusministerium Baden-Württemberg/dem Schulamt Mannheim
- dem Europäischen Sozialfonds
- der Agentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg
- der Stadt Eppelheim und
- der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule

Ein tolles Projekt für unsere Schule, das im nächsten Schuljahr weiter geführt wird! Zu Beginn des kommenden Schuljahres können sich die Schüler/innen wieder für das nächste Bauprojekt bewerben.