header_new_08.jpg

Ideensammlung für „Eppelheim fährt fair“

FESCH-Schüler/innen wirken bei Bauprojekt mit

 

Wie kann man Verkehrsteilnehmer/innen motivieren, noch mehr aufeinander Rücksicht zu nehmen? Wie kann man sie sensibilisieren, die Perspektive der anderen Verkehrsteilnehmer/innen einzunehmen und dadurch Fairness walten zu lassen? Wie könnten Schilder gebaut und gestaltet werden, die die Eppelheimer Verkehrsteilnehmer/innen zu mehr Fairness und Rücksicht einladen? Und an welchen neuralgischen Punkten könnten solche Schilder aufgestellt sein? Dies waren die Leitfragen des Workshops von Neuntklässler/innen, die in der letzten Woche zu Besuch bei unserem langjährigen Kooperationspartner, der „WerkstattSchule e.V.“ in Heidelberg waren.

Ausgangspunkt des Workshops ist eine Kampagnen-Idee unserer Bürgermeisterin Patricia Rebmann, die unter dem Motto „Eppelheim fährt fair“ alle Eppelheimer/innen zu noch mehr Rücksicht und Fairness im Verkehr motivieren möchte. Dazu sollen für den öffentlichen Raum mehrere großformatige Schilder gebaut werden. Die Stadtchefin hat dafür die „WerkstattSchule e.V.“ angefragt, und nun war es soweit: Die acht Neuntklässler/innen konnten im schönen Ambiente der Werkstätten am Bahnbetriebswerk erste Ideen für die Schilder sammeln. Unter der Leitung der beiden „WerkstattSchule“-Profis Monika Graf und Safeya Fawzy ließen die Jugendlichen ihre eigenen Erfahrungen im Straßenverkehr einfließen und skizzierten Motiventwürfe auf die Blätter. „Die Jugendlichen haben schon tolle Ideen zu Papier gebracht“, freute sich Projektleiterin Monika Graf über den Verlauf des Workshops. Und Marc Böhmann, der als Fachleiter für Berufs- und Studienorientierung das Projekt koordiniert, verdeutlichte bei der Begrüßung: „Wir sind dankbar, dass unsere Schüler/innen in diesem Projekt die Möglichkeit haben, etwas zu bauen, was dabei hilft, auf Eppelheims Straßen sicherer unterwegs zu sein.“

Mitte November steigt dann das Projektteam in die Bauphase ein. Und etwas später werden dann alle, die in Eppelheim unterwegs sind, die großformatigen Schilder bewundern können.