Siebtklässler verschönerten das Schulhaus mit farbenfrohen Pop Art-Kunstwerken

 

Seit Beginn des Schuljahres prangt im Eingangsbereich der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule ein farbenfroher Pop-Art-Blickfang:  50 Mal, in jeweils verschiedener Farbgebung, lächelt den Schüler/innen und Besucher/innen der Namensgeber der Schule entgegen. Gestaltet haben dieses schöne Arrangement die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a/b im Kunstunterricht am Ende des letzten Schuljahres.

 

 

Mit Wasserfarben kolorierten die Siebtklässler das berühmte Ebert-Porträt und lernten dabei unter der Regie der Kunstlehrerin Susanne Florian viel über die Kunstrichtung Pop Art und über einen ihrer bedeutendsten Protagonisten, Andy Warhol. Warhol beschäftigte sich Anfang der 1960er Jahre mit dem Siebdruckverfahren. Dabei wählte er alltägliche und vertraute Motive aus, die er reproduzierte und mit starken Farbkontrasten versah. So auch Porträts von bekannten Persönlichkeiten wie Marilyn Monroe oder Elvis Presley. Frei nach Andy Warhol kolorierten die Klassen 7a und b Kopien Friedrich Eberts und fügten sie zu einem Gesamtkunstwerk zusammen.

 

 

Vielen Dank an die Siebtklässler/innen und an Frau Florian für die schöne Gestaltung unseres Eingangsbereiches!