Einschulungsfeier und Begrüßung der neuen Fünftklässler an der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule

 

Große, schön gestaltete Drachen und Kängurus aus Karton und fliegende Schultüten grüßten schon von weitem im liebevoll gestalteten Eingangsbereich, als insgesamt 48 Erstklässler/innen im Schulhof der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule  am Samstag eingeschult wurden. Trotz der Coronabestimmungen herrschte eine tolle und gelöste Stimmung bei den Erstklässler/innen und ihren Familien auf dem sonnigen Schulhof.

 

Willkommen geheißen wurden dann alle von Rektorin Verena Wittemer und Konrektorin Nina Lawrenz (Foto). Anschließend führten die Klassenlehrerinnen Frau Körber und Frau Weickum (Drachenklasse 1a) sowie Frau Brause (Känguruklasse 1b) ihre Schülerinnen und Schüler in ihr neues Klassenzimmer. „Wow, das sieht ja abgefahren aus“, meinte ein Schüler beeindruckt. In ihrer ersten Schulstunde konnten sich dann die Erstklässler/innen ihren Mitschüler/innen vorstellen, ihr neues Namensschild gestalten und beschriften und ein kleines Heft mit ersten Aufgaben ausfüllen. Das war schon richtige Schule! Die Zweitklässler haben als Willkommensgruß ein kleines Theaterstück und ein Lied eingeübt und auf Video aufgenommen. Das schauten dann die Drachen und die Kängurus an ihrem zweiten Schultag an.

Leider konnte in diesem Jahr keine Bewirtung durch den Elternbeirat durchgeführt werden. Eine Erstklässler-Mutter hatte eine hübsch gestaltete Kindertafel mitgebracht, die sie für Einschulungsfotos zur Verfügung stellte. Wir hoffen natürlich, dass im nächsten Jahr unsere Einschulungsfeier wieder in normalem Rahmen ablaufen kann.

Am zweiten Schultag des neuen Schuljahres wurden auch die 42 neuen Fünftklässler im Foyer feierlich begrüßt. Rektorin Verena Wittemer und Konrektorin Nina Lawrenz bedankten sich bei den Eltern für das große Vertrauen in die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule.  In Form einer Audio-Begrüßung vermittelten die Sechsklässler von Frau Hübler, Frau Dahl und Herrn Becker, wie an der Gemeinschaftsschule gelernt wird und dass hier ein angstfreies Lernen Realität ist. Anschließend geleiteten die Klassenlehrer Frau Florian (5a) sowie Frau Ruttmann (5b) ihre Schüler/innen in die neu gestalteten Lernateliers. Dort konnten die FESCHler sich und ihre neue Lernumgebung kennen lernen , während sich die Eltern im Schulhof austauschen konnten.

Die FESCH freut sich auf die gemeinsame Zeit mit Euch und Euren Familien und wünscht für das kommende Schuljahr viel Lernfreude und Erfolg!